4.jpg

Sie befinden sich hier:

 

FENCHEL


fenchel

Das leckere Anti-Stress Gemüse

Mancher kennt Fenchel wohl nur als Tee aus Kindertagen, um einen aufgewühlten Magen zu beruhigen. Dafür verwendet man die anisartig schmeckenden Samen des wilden Fenchels oder des Gartenfenchels.

Hildegard von Bingen schreibt in ihrem Kräuterbuch, der sogenannten ‚Physica’: „Wie auch immer er gegessen wird, macht er den Menschen fröhlich und vermittelt ihm angenehme Wärme und eine gute Verdauung.“ Die Verdauung steht bei ihr ganz im Vordergrund, außerdem gilt ihr Fenchel als ein Mittel zur allgmeinen Stärkung.

Als Gemüse ist die weiße, knackige Blattknolle des Fenchels eine gesunde Köstlichkeit, die immer mehr Menschen zu schätzen wissen. Fenchelknollen lassen sich sowohl als Rohkost wie auch gekocht oder gebraten verspeisen. Viel Vitamin A und doppelt soviel Vitamin C wie Orangen, dazu viel Calcium, Eisen und Phosphor machen das mit nur 24 Kilokalorien pro 100 Gramm schlanke Gemüse zu einem gesunden Genuss. Ein zusätzliches Plus für das Wellness-Food: auch der Gemüsefenchel enthält, wie die für den Tee verwendeten Fenchelsamen, bestimmte ätherische Öle, die magenberuhigend und entzündungshemmend wirken.

Fenchel lässt sich in Salzwasser oder im Dampf garen, aber auch braten. Er gibt einer Gemüsepfanne mit seinem würzigen Aroma eine garantiert ungewöhnliche, interessante Note, schmeckt köstlich mit Blauschimmelkäse-Dip genauso wie nach mediterraner Art mit gutem Olivenöl. Lassen Sie sich’s schmecken!

Knollen- oder Gemüsefenchel hat einen hohen Gehalt an Vitaminen, besonders C und E und an Mineralstoffen. Außerdem enthält er ätherische Öle. Er wirkt  besonders positiv bei Magenstörungen und Blähungen, daher ist er die ideale Ernährung für stillende Mütter und Kleinkinder.