9.jpg

Thema42 Weingut AltenbergBio-Sekt aus einem

BergwerkstollenThema42 Weingut Altenberg Sekt


 

Weingut am Altenberg
Thomas Hein
Kirchstraße 4
54441 Temmels


Thomas Hein ist mit Herz und Seele Bio-Winzer. Der über Generationen landwirtschaftlich betriebene Hof an der Mosel wandelte sich während der Industrialisierung vom „gemischten“ Bauernhof zum Weingut. Milchkühe, Fleischrinder und Ackerbau wurden zu unlukrativ, so dass Vater Ernst Hein über die letzten Jahrzehnte Weinberge hinzukaufte und sich auf den Weinanbau konzentrierte.

Zum Bio-Winzer wurde Thomas Hein nach seinem Ingenieurstudium für Weinbau und Oenologie*. Die überaus negativen Auswirkungen der giftigen Spritz- und Düngemittel auf Mensch und Umwelt überzeugten ihn, sein Weingut auf biologische Landwirtschaft umzustellen.

Viel Handarbeit ist auch heute noch in Anbau, Weinlese und Verarbeitung nötig. Am Ende lohnt sich die Mühe, denn Bioanbau ist für Thomas Hein kein wirtschaftlicher Versuch, sondern die einzig richtige Konsequenz um aus der negativen Spirale der konventionellen Landwirtschaft auszubrechen. 1992 waren somit alle Weinberge auf Bio umgestellt.

Die Rebsorte Elbling gilt als älteste Weinsorte Europas, aus der Thomas Hein auch seinen spritzigen Bio-Sekt herstellt. Als Sektkeller wird ein alter Bergwerkstollen genutzt, der über die optimalen klimatischen Bedingungen für die Flaschengärung verfügt. In dem Stollen werden die Sektflaschen auf den hölzernen Rüttelpulten traditionell nach der sog. Champagnermethode per Hand gerüttelt.
Übrigens: Ein Sekt darf nicht lange lagern und muss bald getrunken werden. Also nicht zu lange warten mit dem aromavollen Genuss!

(Besuch im Oktober 2013)

* Oenologie = Kellerwirtschaft, befasst sich mit dem Keltern und Ausbau des Weines, Quelle: Wikipedia

 

<< Übersicht „Unsere Lieferanten“