10.jpg

thema31 olmenhorstÄpfel und Birnen thema31 olmenhorst aepfel birnen


 

Landgoed de Olmenhorst
Lisserweg 481
2165 Lisserbroek
www.olmenhorst.nl


Florian de Clerq kann mit seinem Landgoet De Olmenhorst auf eine lange Tradition zurückblicken. Bereits 1854 hat sein Ururgroßvater das Grundstück gekauft. Angefangen hat alles mit 180 ha Polderfläche. Nach 10 Jahren wurde die Fläche auf 60 ha reduziert. Aber erst 1880 wurde die erste Obstplantage angelegt. Die Bäume von heute stammen aus den 50er und 60er Jahren des letzten Jahrhunderts. Alle Birnbäume wurden von Florian de Clerqs Vater angebaut.

„Der Obstbau ist ein wunderbares Fach“ erklärt Florian de Clerq – schon der schönen Produkte wegen. Aber es ist ein hartes Brot als Beruf wegen der Ertragsschwankungen. Ein später Frost kann die Erträge in den Keller treiben. Das ist der Grund weshalb er ein ganzheitliches Hofkonzept unterhält, indem der Endverbraucher eingeschlossen ist.

Nachhaltigkeit ist die Hauptaufgabe, der Florian de Clerq sich verschrieben hat. Als Familienbetrieb ist es nur logisch biologisch zu wirtschaften. Darin gehen seine weiteren Ideen auf, die auf dem Hof umgesetzt werden, z.B. das Selbstpflücken in den Plantagen und das Angebot von Patenbäumen. Der eigene Hofladen lädt zum Erwerb von Bio-Produkten und anderen Dingen ein, die das Leben schöner machen. Im Café kann drinnen und draußen köstlicher Apfelkuchen genossen werden.

Auch Florian de Clerq möchte den Hof an seine Nachfahren weitergeben. Seine Kinder arbeiten bereits in dem Unternehmen mit und sicherlich folgen weitere Generationen, an die es sich lohnt den Gedanken der Nachhaltigkeit weiterzugeben.

(Besuch im September 2012)

 

<< Übersicht „Unsere Lieferanten“