7.jpg

thema25 dreesenWürzig, frisch, Bio:

Kresse von Dreesen thema25 dreesen kresse


 

Robert Dreesen
Rosenweiherweg 20
53332 Bornheim
www.dreesen.de


Robert Dreesen ist Perfektionist in jeder Hinsicht. Als Gärtnermeister hat er besondere Freude daran, die Pflanzen und seinen Betrieb wachsen zu sehen. Aber er kennt sich nicht nur mit den Bedürfnissen seiner Pflanzen aus, sondern vor allem auch mit den Anliegen seiner Mitarbeiter. Ohne das Herzblut, der ca. 100 im Betrieb arbeitenden Menschen, wäre die kontinuierliche Weiterentwicklung bei höchster Produkt-Qualität nicht möglich.

1965 gründeten die Eltern von Robert Dreesen die Gärtnerei zwischen Köln und Bonn. Zunächst wurden Blumen und Gemüse angebaut, später kamen Schnittkräuter hinzu. 1985 konzentrierte sich die Gärtnerei Dreesen auf Spezialkräuter von Basilikum bis Zitronenmelisse.
Seit 1987 ist Robert Dreesen bereits fest im elterlichen Unternehmen verankert und die Vermarktung der eigenen Produkte übernahmen sie nun selber. Parallel wurde der Betrieb ständig erweitert.

Zum Anbau von Kresse kam Robert Dreesen 1991 über das Thema seiner Meisterarbeit „Kresse“ zusammen mit einer Kundenanfrage, die den dringenden Bedarf signalisierte. Die Krönung war dann der Bio-Anbau als logische Konsequenz für höchste Qualität: „Pflanzen wachsen nicht auf Knopfdruck, sondern müssen mit Leben erfüllt werden.“ Seither hat er den Kresse- und Kräuteranbau perfektioniert und ein weiteres Produkt auf den Markt gebracht: Die Rucolakeimlinge.

Kresse ist auch für Robert Dreesen persönlich ein wichtiges Lebensmittel, das er am liebsten zu Käse und Brot genießt.

(Besuch im Juni 2012)

 

<< Übersicht „Unsere Lieferanten“