10.jpg

thema22 frischkeim Frischkeim macht die Sprossen Sprossen von Frischkeim


 

Frischkeim Naturkost
Brücke 27
42499 Hückeswagen
www.frischkeim.de

Bereits 1984
hat sich die Begeisterung für Sprossen bei Inhaber Friedel Laux festgesetzt: Der erste Kontakt kam damals durch einen Aufenthalt in Amerika zustande und so entwickelte er die Produktion und den Vertrieb in Deutschland. Somit gehört Friedel Laux zu den Pionieren im Sprossenanbau und ist auch heute noch einer der größten deutschen Sprossenhersteller.

Die allererste Betriebsstätte war klein und es wurden nur Alfalfasprossen angebaut. Mittlerweile wird in der dritten Betriebsstätte produziert und das Sortiment umfasst 10 Sorten. Die Verwendung von biologischem Saatgut ist für Frischkeim Natur-
kost selbstverständlich. Bevor eine Sorte in größeren Mengen produziert wird, werden die Saatenproben angekeimt und im Hinblick auf Geschmack und laboratorische Ergebnisse überprüft. Erst wenn alles stimmt, werden größere Chargen gekauft. So kann Frischkeim Naturkost Fehlerquellen ausschließen. Kleines Sprossen-KnowHow:
Abhängig von der Sorte brauchen die Saaten zwischen 1 Tag (Weizen) und 14 Tage (Erbsgrün) vom Ansetzen bis zur Ernte.

Obwohl sie selbst nicht betroffen waren,  haben Inh. Friedel Laux, langjährige Mitarbeiterin Ute Pfeiffer und das restliche Team von Frischkeim schwere Zeiten hinter sich. Doch trotz der EHEC-Krise im Jahr 2011 hat das Unternehmen Ausdauer und Qualität bewiesen und blickt nach vorne. Das Team ist stärker zusammengewachsen und alle Mitarbeiter sind mit Leib und Seele dabei.

Sprossen schmecken gut; auch Friedel Laux und sein Team genießen so gut wie täglich Sprossen. Ob zum Frühstück auf dem Brot oder als Beilage im Salat. Am Besten roh sagte er, so bleiben alle wichtigen Nährstoffe erhalten – „Sprossen geben einfach Power!“

(Besuch im März 2012)



<< Übersicht „Unsere Lieferanten“