2.jpg

ChinakohlChinakohlrouladen mit Bulgurfüllung


Zutaten für 4 Personen:
1 Chinakohl (ca. 1 kg)
1 EL Olivenöl
100 g Bulgur
1/8 l Wasser
2 TL gekörnte Gemüsebrühe
1 EL Tomatenmark
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 TL getrocknete Pfefferminze
100 g Frischkäse
1 Ei
50 g Butter
200 g Crème fraîche
schwarzen Pfeffer, Meersalz
1 Msp. Paprikapulver, edelsüß


Und so wird’s gemacht:
Vom Chinakohl die 16 äußeren Blätter lösen und in sprudelndem Salzwasser blanchieren, bis sie so weich sind, dass man sie rollen kann. Dann herausnehmen und gut abtropfen lassen. Den restlichen Chinakohl im Salzwasser während etwa 5 Minuten gar kochen, abkühlen lassen und kleinschneiden. Den Bulgur mit den fein gewürfelten Zwiebeln und Knoblauch in einem EL Olivenöl anrösten, mit 1/8 l Wasser ablöschen, und 2 EL gekörnte Brühe sowie das Tomatenmark einrühren und quellen lassen. In die gequollene Masse den kleingeschnittenen Chinakohl, den Frischkäse, das Ei und die Pfefferminze mischen und mit Salz und Pfeffer pikant würzen. Die 8 größten Blätter auf einer Arbeitsplatte ausbreiten und die restlichen Blätter darauf legen. Von der Füllung jeweils einen Löffel darauf geben, die Blätter an den Seiten über die Füllung schlagen und dann einrollen. Mit Zwirn umbinden. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Rouladen darin rundherum anbraten. Mit etwas Chinakohlwasser ablöschen, 1 TL gekörnte Brühe, das Paprikapulver und die Crème fraîche dazugeben. Dann die Rouladen bei schwacher Hitze 15 Minuten dünsten.

Tipp:
Zwiebeln und Knoblauch können durch Champignons ersetzt werden. Die Pilze passen aber auch zusätzlich gut in die Füllung.