11.jpg

rotkohl halbiertRotkohl (zu Geflügel)


Zutaten für 4 Personen:
800 g Rotkohl
1 große Zwiebel
30 g Butter
1 großer Apfel (säuerlich)
500 ml Apfelsaft
1 TL Rübensirup
250 ml kräftigen Rotwein
1 bis 2 EL Essig
1 gehäuften TL Kümmel
1 bis 2 Lorbeerblätter
10 Wacholderbeeren
1 Zweig Rosmarin
1 bis 2 EL Vollkornmehl
schwarzen Pfeffer
Meersalz
1 EL Sojasauce 


Und so wird’s gemacht:

Die Zwiebel schälen, würfeln und in der Butter glasig dünsten.
Den Rotkohl fein raspeln oder schneiden, den Apfel schälen, in kleine Würfel schneiden, beides zu den Zwiebeln geben und kurz mitdünsten.
Mit Apfelsaft und Wein ablöschen. Den Rübensirup hinein rühren. Dann den Kümmel, den Rosmarin, die Wacholderbeeren und die Lorbeerblätter zufügen, mit Essig, Sojasauce, Salz und Pfeffer abschmecken und das Gemüse etwa 45 Minuten zugedeckt köcheln lassen.
Das Vollkornmehl unter Rühren hineinsieben bis das Gemüse etwas eingedickt ist.

Tipp:
Rotkohl schmeckt aufgewärmt besonders gut, daher eignet er sich hervorragend zum „auf Vorrat Kochen“.
Falls Sie keinen frischen Rosmarin bekommen können, dann ersetzen Sie ihn durch ein bis zwei Teelöffel voll getrockneter Rosmarinnadeln. Es empfiehlt sich jedoch diese im Mörser oder in einer Mühle gut zu zerkleinern, da sie sehr hart sind und dadurch den Genuss beim Essen schmälern.
Einen festlichen Tuch bekommt das Gericht, wenn Sie grob gehackte Walnusskerne darüber streuen.
Statt des Rübensirups können Sie auch zwei Esslöffel Rosinen mitdünsten.