11.jpg

chicoreeChicorée-Quiche


Zutaten für 4 Personen:
Für den Teig:
250 g Dinkelmehl
150 g Butter
½ TL Meersalz
3 EL Saure Sahne
1 EL Wasser

Für den Guss:
125 g Crème fraîche
100 g Saure Sahne
1 Ei
Kräutersalz
schwarzen Pfeffer

Für den Belag:
400 g Chicorée
1 große Zwiebel
50 g gehackte Walnüsse
40 g Butter
Brie (je nach Geschmack)


Und so wird’s gemacht:
Das Mehl auf ein Backbrett sieben, die Butter in Flöckchen darüber verteilen und das Salz darüber streuen. In die Mitte des Mehls eine Mulde drücken, das Wasser und die saure Sahne hineingeben. Alle Zutaten rasch zu einem Mürbteig verkneten.
Auf bemehlter Arbeitsfläche den Teig ausrollen und damit ein großes, recht-eckiges Backblech auslegen.
Den Chicorée in ca. 1 cm breite Ringe schneiden und waschen. Die Zwiebel fein würfeln. Butter erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Zum Schluss den Chicorée zufügen und unter ständigem Rühren so lange mitdünsten, bis er zusammen gefallen ist.
Für den Guss die Crème fraîche und saure Sahne mit dem Ei vermischen und kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Den Guss gleichmäßig über den Belag verteilen, dann die Walnüsse darüber streuen. Den Brie in Scheiben schneiden und ebenfalls auf der Quiche verteilen. Nun die Quiche bei 200°C in 30 bis 40 Minuten goldbraun backen.
Diese Quiche schmeckt heiß, warm oder kalt gut und ist zusammen mit einem lecker angemachten Feldsalat ein schönes Mittag- oder Abendessen.