12.jpg

steinchampignons

Spinattorte mit Pilzen


Zutaten für 4 Personen:
Für den Teig:
250 g Weizenvollkornmehl
100 g weiche Butter
2 EL Weißwein
1 TL Kräutersalz

Für den Belag:
400 g geputzten Spinat
150 g Steinchampignons
1 Zwiebel fein geschnitten
20 g Butter
50 g Weizenvollkornmehl
1 Ei
2 EL Crème fraîche
100 g geriebenen Rigatino oder Parmesankäse
Meersalz, schwarzen Pfeffer


Und so wird’s gemacht:
Das Mehl in eine Schüssel geben, die Butter in kleinen Stücken darauf verteilen und so lange mit dem Messer hacken, bis die Butter feinblättrig ist. Ei, Kräutersalz und Weißwein in die Mitte geben und rasch und kräftig verarbeiten. In Folie verpackt in den Kühlschrank legen.

Den Spinat putzen, waschen, gut abtropfen lassen und etwas klein hacken.
Die Pilze putzen und in Scheibchen schneiden. In einem großen Topf die Butter schmelzen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Den Spinat und die Pilze dazugeben und blanchieren. Etwas von der entstandenen Spinatbrühe in ein Schüsselchen geben und darin das Mehl glattrühren, wieder zum Spinat geben und umrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, das Ei und die Crème fraîche unterrühren. Den Teig rund ausrollen und in einer Kuchen- oder Quicheform (ø 26 cm) auslegen. Den Spinat hineinfüllen, den Käse reiben und darauf gleichmäßig verteilen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180° etwa 40 Min. backen.