5.jpg

haselnuesse

Gedeckter Apfelkuchen


Zutaten für 4 Personen:
Für den Teig:
300 g Vollkornmehl (Dinkel oder Weizen)
100 g Rohrohrzucker
150 g Butter
1 Ei
1 Prise Salz
etwas Butter und Paniermehl für die Springform

Für die Füllung:
1 kg Äpfel
100 g Rosinen
100 g Zucker
150 g gemahlene Haselnüsse
1 Zitrone
½ TL Zimt


Und so wird’s gemacht:
Das Mehl mit Zucker, Butter, Ei und Salz kräftig verkneten und eine Stunde bei kühler Temperatur ruhen lassen.
Den Backofen auf 200°C vorheizen.
Eine Springform mit Butter einfetten und mit einer Handvoll Paniermehl ausstreuen.
Zwei Drittel des Teiges dünn ausrollen und den Boden und Rand der Springform damit auslegen. Den Teigboden mit eine Gabel mehrfach einstechen und während 15 Minuten vorbacken.
Die Zitronenschale abreiben und den Zitronensaft auspressen. Die Äpfel schälen, in kleine Stücke schneiden und mit dem Zucker, Zitronensaft, Zitronenschale, Zimt und den Rosinen mit einem kleinen Schuss Wasser dünsten. Die Nüsse zufügen und die Masse in den Kuchen füllen. Den restlichen Teig rund auswellen und diese Teigdeckel darüber legen. Nun den Kuchen nochmals in den Backofen geben und weitere 35 Minuten backen.
Statt Haselnüsse kann man auch Nuss- oder Saatenmischungen mit Kürbiskernen, Sonnenblumenkernen, Sesam, Mandeln verwenden.
Wer mag, kann den Kuchen noch mit Puderzucker bestreuen. Oder zusätzlich zuvor noch mit etwas Aprikosenmarmelade bestreichen.