3.jpg

rotkohl halbiert

Rotkohl mit Maronen


Zutaten für 4 Personen:
1 kg Rotkohl
1 große Zwiebel
1 kleine Zwiebel
1 Apfel
50 g Butter
ca. 20 Stück frische o. vorgegarte Maronen
100 g Sultaninen
ca. 10 Gewürznelken
¼ l Rotwein
1 kleiner Zweig Rosmarin
½ TL Koriander, gemahlen
1 Prise Zimt
2 EL Crème fraîche
Meersalz
schwarzen Pfeffer


Und so wird’s gemacht:
Die frischen Kastanien kreuzweise einschneiden, auf einem Backblech 5 bis 6 Minuten in den auf 250° C vorgeheizten Backofen schieben oder die bereits vorgegarten Maronen verwenden. Den Rotkohl sehr fein hobeln. Die große Zwiebel fein würfeln. Die geschälte, kleine Zwiebel mit den Gewürznelken spicken. Den Apfel in kleine Stücke schneiden. Die Maronen aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen, schälen und vierteln. In einem großen Topf die Butter erhitzen und Zwiebeln, Rotkohl und Apfel darin andünsten. Mit dem Rotwein ablöschen. Die Sultaninen, Maronen, Kräuter und Gewürze dazugeben, salzen und mit der gespickten Zwiebel zusammen auf kleiner Hitze wenigstens eine Stunde köcheln lassen. Mit der Crème fraîche verfeinern. Dieses Gericht eignet sich sehr gut zum auf Vorrat Kochen, da es durch Aufwärmen an geschmacklicher Qualität gewinnt. Es passt zu Kartoffel-Pilz-Gratin oder zu einfachen Bratkartoffeln.