8.jpg

mangold

Mangoldsuppe mit Knoblauch


Zutaten für 4 Personen:
500 g bis 700 g Mangold
1 Bund Frühlingszwiebeln
1 kleine Zwiebel
2 EL Olivenöl
100 g Reis
1 EL Koriander, gemahlen
1 TL Kurkuma
schwarzen Pfeffer
Meer- oder Steinsalz
1 bis 5 Knoblauchzehen, je nach Geschmack
500 g stichfesten Joghurt
½ Bund Koriander oder glatte Petersilie


Und so wird’s gemacht:
Den Mangold gut waschen, die Stiele in feine Streifen schneiden, die Blätter grob hacken. Die Frühlingszwiebeln putzen, die Zwiebel schälen und beides ebenfalls fein hacken.
In einem großen Topf das Öl erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Dann den Reis zufügen und darin kurz anrösten. Nun den Mangold untermischen, einen guten Liter Wasser zugießen und mit Koriander, Kurkuma, Pfeffer und Salz würzen.
Alles zum Kochen bringen und zugedeckt bei kleiner Hitze 20 Minuten köcheln lassen. In der Zwischenzeit den Knoblauch schälen, mit wenig Salz bestreuen und mit einer dicken Messerklinge zerquetschen, oder ihn durch die Knoblauchpresse drücken. Den Knoblauch mit dem Joghurt verrühren.
Den Koriander (oder Petersilie) waschen, trocken schütteln und die Blättchen von den Stängeln zupfen. Die Joghurtsauce in die Suppe rühren, erhitzen, aber nicht mehr kochen, da der Joghurt sonst gerinnt.
Mit den frischen Kräutern bestreuen und sofort, und eventuell mit Stangenbrot, servieren.