8.jpg

aubergine

Nahöstliche Auberginenbeilage


Zutaten für 4 Personen:
ca. 500 g Auberginen
Meersalz
50 ml Shoyu (Sojasauce)
ca. 10 g frischen Ingwer
1 gestr. TL Harissa
Olivenöl zum Ausbacken


Und so wird’s gemacht:
Die Auberginen in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden, zwischen den Scheiben gut einsalzen und ½ Stunde ziehen lassen. Die Früchte sondern reichlich bräunlichen Saft ab in welchem unangenehm schmeckende Bitterstoffe enthalten sind. Das Salz mit kaltem Wasser abspülen, die Scheiben vorsichtig ausdrücken und mit Küchenkrepp trockentupfen.
Die Auberginenscheiben in möglichst wenig Olivenöl und mit reichlich Hitze beidseitig scharf anbraten.
Den Ingwer schälen und in sehr dünne Scheibchen schneiden. In einer kleinen Schale die Sojasauce mit dem Harissa vermischen.
Die Auberginenscheiben schichten dabei auf jede Scheibe 2 bis 3 Ingwer-scheibchen geben und ein paar Tropfen von dem Sojasauce-Gemisch.
Diese Beilage schmeckt köstlich zu Gebratenem und Gegrilltem und besonders zu Lammfleisch.

>> Rezept „Selbstgemachtes Harissa“