6.jpg

rhabarber

Rhabarberkuchen


Zutaten für 4 Personen:

Für den Teig:
60 g Butter
80 g Vollrohrzucker
4 EL Rahm oder Milch
200 g Vollkornmehl (Weizen oder Dinkel)
½ Päckchen Backpulver

Für den Belag:
ca. 600 g Rhabarber
30 g Syramena-Rohrzucker
50 bis 80 g Vollrohrohrzucker (je nach Geschmack)
250 g Quark
2 Eier
4 EL Vollkornmehl
4 EL Zitronensaft


Und so wird’s gemacht:
Die Butter schaumig rühren, die anderen Zutaten nach und nach untermischen, gut durchkneten, dann den Teig eine halbe Stunde kühl stellen. Mit Hilfe von etwas Mehl auswellen und eine gefettete Kuchenform damit auslegen. Den Rhabarber schälen, in ca. 1 cm lange Stücke schneiden und mit dem Syramena-Zucker einzuckern – ziehen lassen. In der Zwischenzeit die Eier trennen und die Eigelbe, den Vollrohrohr-Zucker, Zitronensaft, den gezogenen Rhabarbersaft und das Mehl in den Quark mischen. Die Eiweiße steif schlagen und vorsichtig unter den Quark heben. Sollte der Guss zu flüssig sein kann noch etwas Mehl untergemischt werden. Nun die ausgelegte Kuchenform mit dem Rhabarber füllen und dann den Quarkguss gleichmäßig darüber verteilen.
Bei 180° während ca. 40 Minuten goldbraun backen.