10.jpg

champignons

Gebratene Frühlingszwiebeln mit Rosmarin


Zutaten für 4 Personen:
2 Bd. Frühlingszwiebeln (ca. 500 g)
400 g Champignons
4 EL Olivenöl
1/8 l Tomatenpüree
1 Knoblauchzehe
100 g Schaf-Feta
2 frische Rosmarinzweige (oder 1 TL trockenen Rosmarin)
Meersalz
schwarzen Pfeffer


Und so wird’s gemacht:
Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und die Wurzeln abschneiden. Die Pilze ebenfalls waschen, putzen und grob würfeln.
In einer sehr großen Pfanne das Olivenöl erhitzen und die ganzen Zwiebeln mit den Rosmarinzweigen darin anbraten. Falls die Zwiebeln zu lang sind, einmal in der Hälfte durchschneiden.
Die Platte auf niedrige Temperatur schalten. Dann die Champignons gleichmäßig zwischen den Zwiebeln verteilen und das Tomatenpüree dazugießen. Den Knoblauch schälen und in das Gemüse pressen.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken, einen Deckel auf die Pfanne geben und alles bei geringer Hitze 15 Minuten garen. Den Schaf-Feta in etwa 1 cm große Würfel schneiden, gleichmäßig über den Zwiebeln verteilen, wieder mit dem Deckel abdecken und nochmals 3 bis 5 Minuten ziehen lassen.

Tipp: Dazu passt Vollkorn-Baguette und grüner Salat. Dieses Gericht schmeckt für sich alleine lecker, aber auch zu Gegrilltem und Gebratenem.
Wenn Sie keinen frischen Rosmarin haben und deshalb getrockneten verwenden müssen, empfiehlt es sich diesen im Mörser klein zu stoßen, da trockener Rosmarin recht hart ist. Statt des Tomatenpürees können auch 2 bis 3 geviertelte Tomaten mitgedünstet werden.