12.jpg

möhren

Indische Gemüsefladen


Zutaten für 4 Personen:
200 g Weizenmehl (Typ 1050)
ca. 100 ml Wasser
½ TL Salz
1 große Karotte
1 mittelgroße Zwiebel
200 g Weizenmehl (Typ 1050)
ca. 100 ml Wasser
½ TL Salz
1 große Karotte
1 mittelgroße Zwiebel


Und so wird’s gemacht:
Salz zum Mehl geben, etwas Wasser zufügen und mit immer wieder neu befeuchteten Händen ca. 15 Minuten den Teig kneten bis er zu einer festen, glatten und kaum noch klebenden Kugel geworden ist. Die Karotte schälen und grob raspeln, die Zwiebel fein würfeln und beides in etwas Olivenöl dünsten. Mit Pfeffer, Salz, Kurkuma und Kreuzkümmmel würzen und zusammen mit dem Tomatenmark unter Rühren nochmals kurz erwärmen. Den Teig nochmals kräftig durchkneten und in kleine, etwa eigroße Stücke zerteilen und zwischen den Händen zu glatten Kugeln formen. Nun auf einer leicht mehlbestäubter Fläche zu runden, ca. 20 cm großen Fladen ausrollen, in die Mitte 1 TL voll von dem Gemüse streichen und den Teig von allen vier Seiten so weit in die Mitte klappen dass sich die Ränder in der Mitte etwas überlappen. So entsteht ein kleines Quadrat welches nun wiederum zu etwa doppelter Größe dünn ausgewellt wird.
Eine gusseiserne Pfanne bei mittlerer Hitze heiß werden lassen, dann mit etwas Olivenöl (oder Ghee) einpinseln, ein Fladenbrot hineinlegen und in etwa 1 Minute goldbraun backen. Dann oben mit etwas Öl einpinseln, umdrehen und von der anderen Seite während etwa einer halben Minute goldbraun backen. Die Fladen sind fertig wenn sie leicht dunkle Flecken bekommen haben. Die fertigen Fladen in einem angewärmten Topf mit Deckel warm halten und sobald alle fertig sind warm mit Salat, zu gegrilltem oder geschmortem Fleisch, Fisch, zu Gemüse oder indischem Dal servieren.