3.jpg

Kartoffeln Süße Schupfnudeln

 

Zutaten für 4 Personen:

1 kg gekochte Kartoffeln, vom Vortag
2 Eier
1 TL Meersalz
1 Prise Muskatnuss
75 g Vollkornmehl, Weizen
75 g Auszugsmehl 1050

 

Und so wird’s gemacht:

Die Kartoffeln schälen, dann fein reiben. Die Eier, Mehl, Salz und Muskatnuss zufügen und daraus einen Teig kneten. Je nach Beschaffenheit der Kartoffeln kann es notwendig sein, dass noch etwas Mehl zugegeben werden muss, damit der Teig zusammenhält. Er sollte glatt und nicht klebrig sein, also nicht zu lange geknetet werden. Zu festkochenden oder alten Kartoffeln braucht man manchmal etwas mehr Mehl, als zu mehligkochenden. Dies sollte aber immer ausprobiert werden, das heißt, dass das zusätzliche Mehl nach Bedarf beim Kneten zugefügt wird.

Nun aus dem Teig eine lange Rolle formen und diese in gleichmäßig dicke Scheiben schneiden. Mit bemehlten Händen, auf einer ebenfalls bemehlten Arbeitsfläche, fingerlange und fingerdicke Nudeln rollen, die an den Enden spitz zulaufen.

In einem großen Topf reichlich Salzwasser zum Sieden bringen – das Wasser darf nicht sprudeln! Die Nudeln in nicht zu großen Mengen darin ziehen lassen, bis sie aufsteigen. Mit einem Schaumlöffel heraus nehmen, kurz in eine Schüssel mit kaltem Wasser tauchen, gut abtropfen lassen und auf einer Platte, nebeneinander gelegt abtrocknen lassen.

Nun werden die Schupfnudeln entweder mit einer Mischung aus Rohrohrzucker und Zimt, oder einer mit Mohn, Rohrohrzucker und etwas Vanille bestreut und mit gebräunter Butter begossen.