5.jpg

 

SÜßKARTOFFELN


4216 suesskartoffeln

Eigentlich bin ich keine Kartoffel

Die Süßkartoffel, auch Batate genannt, kommt aus Südamerika und liebt das dort herrschende tropische Klima. Sie ist eins der nährstoffreichsten Gemüse, voll mit Vital- und Nährstoffen. Unter anderem ist viel Vitamin A und E enthalten.

Die Süßkartoffel heißt zwar Kartoffel und ist eine Knolle, die unter der Erde wächst, botanisch gesehen gehört sie aber zu den Windengewächsen. Die uns bekannten Kartoffeln werden wie Tomaten und Paprika zu den Nachtschattengewächsen gezählt.

Die Süßkartoffel ist ein richtiges Allroundtalent. Man kann sie roh oder gegart verzehren. Gegrillt oder frittiert als Pommes. Als Hausmannskost oder exotisch – mit ihr ist vieles möglich. Im Gegensatz zu den normalen „Erdäpfeln“ sind sogar die Blätter der Batate essbar. In den südamerikanischen Ländern werden sie spinatähnlich zubereitet.