2.jpg

 

3816 rezept

Flammkuchen mit Kürbis

Für den Hefeteig (4 Stücke):
400 g Weizenmehl • 1 Pck. Trockenhefe • 1 TL Zucker • 250 ml lauwarmes Wasser • ½ TL Salz • 2 EL Olivenöl

Für den Belag:
300 g Hokkaidokürbis • 2 rote Zwiebeln • 200 g Gorgonzola • 50 g Kürbiskerne • 4 Zweige Rosmarin • Salz und Pfeffer

Und so wird’s gemacht:
Hefe, Zucker und Öl ins lauwarme Wasser einrühren. Das Mehl mit dem Salz vermischen und eine Mulde hineindrücken. In diese die Hefeflüssigkeit geben, das Mehl nach und nach einarbeiten, bis ein glatter Teig entsteht. Mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort 30 Min. gehen lassen. Teig noch mal durchkneten, in 4 Portionen teilen und jeweils auf 1 Bogen Backpapier dünn ausrollen. 10 Min. ruhen lassen.
Kürbis waschen, entkernen und in dünne Streifen hobeln. Zwiebeln abziehen und in Ringe schneiden. Teigfladen damit belegen und Rosmarin, klein gewürfelten Gorgonzola darüber geben. Mit Kürbiskernen bestreuen, salzen und pfeffern. Ein Backblech im Ofen auf 230 °C vorheizen. Nacheinander einen Teigfladen mit dem Backpapier auf das heiße Blech ziehen und auf mittlerer Schiene bei 230 °C ca. 7 – 10 Min. backen.