3.jpg

 

 

MELONEN


3216 melonen

Farbenfroh, erfrischend und süß

Melonen gehören zur Familie der Gurken und Kürbisse, gelten damit botanisch als Gemüse. Sie werden in zwei Arten unterschieden: die Zuckermelonen und die Wassermelonen.

Hoch ist bei allen Melonen der Gehalt an Vitamin C und Beta-Carotin. Auch ein Mix an wichtigen Mineralstoffen und Spurenelementen wie Kalium, Magnesium und Eisen ist vorhanden. Alle Melonenarten bringen eine Fülle sekundärer Pflanzenstoffe mit und wirken so stimulierend auf das Immunsystem.

Wie reif sie sind, erkennt man bei den Zuckermelonen am intensiven Duft und – speziell bei den Netz- und Galiamelonen – auch an der Nachgiebigkeit der Stielbasis oder an ersten Rissen rund um den Stielansatz. Bei den Wassermelonen hilft der Klopftest: Reife Früchte klingen dumpf, unreife dagegen regieren mit einem metallisch hellen Ton. Melonen können, je nach Art, einen Wassergehalt von bis zu 95% vorweisen. Daher sind Melonen beste Durststiller.